Neue Technologien, Diversifizierung der Kommunikationskanäle, sich ständig ändernde Erwartungen der Verbraucher…. all diese Parameter beeinflussen den UX (User Experience), das renommierte Kundenerlebnis und erfordern bessere Customer Relationship Strategien. Wie können Sie dann Ihr Kundenwissen optimieren, um die Leistung zu verbessern und ein wirklich unvergessliches Erlebnis zu bieten?

Man kann nie zu oft sagen: „Ein zufriedener Kunde ist ein Kunde, der eher zurückkommt.“ Heute erwarten die Verbraucher eine persönliche Beziehung. Sie wollen anerkannt und verstanden werden, ohne dass sie das gleiche Problem immer wieder verschiedenen Menschen erklären müssen, die nicht über das Fachwissen verfügen, um die richtige Antwort zu geben. In diesem Zusammenhang ist es für Unternehmen unerlässlich, ihr Kundenwissen zu nutzen und im Unternehmen und seinen Teams zu verbreiten.

Customer Intelligence, der Grundstein für die Qualität Ihrer CRM-Lösung

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Kontaktpunkte zwischen Unternehmen und Verbrauchern vervielfacht. Heutzutage können Kunden den Kundendienst über die Website, eine mobile App, Chatbots, soziale Netzwerke, per Telefon oder SMS usw. kontaktieren. Alle diese Kanäle erfassen eine Vielzahl von wertvollen Daten.

Die entscheidende Frage ist also, wie man diese Daten zentralisiert, dann analysiert und schließlich richtig nutzt. Das CRM kann auch an einem POS eingesetzt werden, in diesem Fall sprechen wir über CRM Onboarding.

Dieses Konzept bezieht sich auf den Prozess der Gruppierung der physischen und digitalen Identität Ihrer Kontakte. Achten Sie jedoch darauf, nur die Daten zu speichern, die relevant sind!

Bieten Sie Ihren Vertriebs- und Kundenbetreuern eine 360°-Kundensicht

Mit der ständig wachsenden Datenmenge wird das Customer Relationship Management immer komplexer.

Es ist kein Geheimnis, wie man dieses Datenvolumen rationalisieren kann. Ihre Teams müssen schnell und einfach auf die für sie relevanten Informationen zugreifen können.

Das spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern steigert auch die Effizienz.

Wie können Sie dann alle Ihre Daten über Ihre Kunden und Interessenten zentralisieren? Es ist ganz einfach: Sie benötigen ein Customer Relationship Management System. Sie benötigen eine CRM-Softwarelösung. Eine CRM-Lösung ist oft die Drehscheibe für das Kundenwissen innerhalb eines Unternehmens.

Verbinden Sie alle Ihre Tools für eine globale und zuverlässige Sicht auf Ihre Kunden

Kundendaten werden oft in separaten Dateien oder Softwaresystemen gespeichert: CRM; Marketinglösungen; ERP; Datenbanken; etc. Eine aktuelle Studie von Harris Interactive bestätigt diesen Trend. Fast 50% der Unternehmen verfügen über mindestens zwei Kundendatenbanken, 30% über mindestens drei und 19% über mehr als vier.

Ganz zu schweigen von den vielen Unternehmen, die noch immer Excel-Tabellen verwenden! Es gibt jedoch viel einfachere Möglichkeiten, Kundenwissen zu teilen.

Deshalb müssen Ihre verschiedenen Softwarelösungen heute mehr denn je innerhalb Ihres Informationssystems kommunizieren. Zu welchem Zweck? Einen umfassenden, konsistenten und aktuellen Überblick über Ihre Kunden und Interessenten zu haben. Auf diese Weise können Sie eine maßgeschneiderte, hochpersonalisierte Beziehung zum Verbraucher aufbauen.

Auf dem Weg zu einem bereicherten, personalisierten und digitalisierten Kundenerlebnis

Mit einem 360°-Blick auf Ihre Kunden können Unternehmen die Qualität ihrer Dienstleistungen verbessern. Mit nur wenigen Klicks haben Ihre Teams Zugriff auf alle relevanten Informationen.

Das gute Management und die korrekte Nutzung von Kundenwissen verbessert das Kundenerlebnis, das Sie bieten können.

Geschaftsbeziehung‚ Marketing

Die 5 Schritte zur Optimierung Ihrer Kundenreise

Die Kundenreise umfasst die Summe aller Kontaktpunkte, die Ihre Kunden mit Ihrem Unternehmen haben, von der ersten Interaktion, über eine Anfrage für eine Produktdemonstration, z.B.[...]
Mehr erfahren
AnpassungKundenerlebnis